Erzähl uns jetzt deine Dodogeschichte!

Bloß nicht zu viel…

Eine junge Frau hat sich für eine Stelle in unserem Vertrieb beworben. Vor der Einstellung war sie motiviert, redete von Fleiß und Engagement, persönlicher Weiterentwicklung, das gleiche auch am Probetag. Nach der Einstellung kam folgendes: Dienst nach Vorschrift, 10min vor Feierabend wird der Kaffeetopf aufgeräumt, in der Pause können ruhig die Kollegen ans Telefon gehen. Für andere Kollegen die Vertretung übernehmen? Das geht nicht, nicht ihr Zuständigkeitsbereich und sie hat auch nichts davon… Beim Kickern sofort dabei, da kam der Kampfgeist, aber wenn es um Feuer im Verkauf ging oder Einwandbehandlung – Fehlanzeige. Einwandbehandlung und mindset wurden als Schikane hingestellt. Schließlich hatte sie ja schon Neukunden akquiriert, warum sollte sie sich dann verbessern, wenn es so auch geht?

Solche Leute ziehen das ganze Team runter. Ich habe zwei unterschiedliche Personen kennengelernt, vor und nach der Einstellung.